Rehschuh, Sandra - Das Brennen der Dämmerung

Rehschuh, Sandra - Das Brennen der Dämmerung

Beitragvon Haydak » 26. Feb 2012, 20:01

Das Brennen der Dämmerung

Von Sandra Rehschuh
Erschienen im AAVAA Verlag.
Taschenbuch, 271 Seiten.
ISBN 978-3-86254-593-3

Sandra Rehschuh hat dem Thema Vampire mit dieser Geschichte zu neuer Blüte verholfen! Mit diesem Roman ist ihr eine erfrischend neue Variante dieses alten Stoffes gelungen. Die Rolle des Hauptdarstellers unter den Geschöpfen der Nacht ist durchaus zwielichtig. Einerseits zwingt Miranel sein Blutdurst stets zur Wahl neuer Opfer, doch andererseits verfolgt er kein geringeres Ziel als die Rettung aller Geschöpfe auf Erden!
Dagegen scheint die Vampirjägerin Franziska Maschke zuerst nur von einem Impuls getrieben, nämlich den Tod ihres Bruders zu rächen, der einst Opfer eines Vampirs wurde. Dabei gerät sie jedoch in ein immer größeres Gefühls-Chaos, denn ihre Vergangenheit scheint irgendwie mit Miranel in Verbindung zu stehen! Visionen und neue Impressionen kommen und gehen, lassen Zweifel an ihrem Tun aufkommen und ziehen sie immer weiter zu den Geschöpfen der Dunkelheit hinab. Da ist ihr Vorgesetzter mit Namen Schöne, in den sie insgeheim verliebt ist, oft keine Hilfe, denn auch er scheint ein Geheimnis vor ihr zu verbergen. Immer wieder verblüfft Franziska die Reichweite seines Einflusses und sein großes Wissen. Dagegen ist der Wächter des Friedhofes, ein leibhaftiger Engel, ihr schon eher eine Hilfe, obwohl er meist in Rätseln spricht. Doch insgeheim beschützt er Franziska und stellt auch für die Mächte der Finsternis einen ernst zu nehmenden Gegner dar! So weitet sich die epochale Geschichte in ihrer Tragweite immer weiter aus, die schließlich zu einer Katastrophe biblischen Ausmaßes führen wird, wo ein Zerrbild des ersten Mörders aus der christlichen Geschichte die Welt in Dunkelheit stürzen soll! Eine geheime Chronik des Buches Nod spielt dabei eine entscheidende Rolle, wodurch sich Realität, biblische Offenbarungen, Dunkelheit und Licht in einem wirren Strudel vermischen, wo nichts mehr zu sein scheint, wie es einst war. So führt uns die Geschichte zu einem fulminanten Ende voller überraschender Wendungen, die den Leser nur noch mit atemloser Spannung durch die Seiten peitscht und ihm einen unvergleichlichen Lese-Genuß beschert.
Sandra Rehschuh schafft es von Anfang an mehrere Handlungsstränge zu einer faszinierenden Geschichte zu vereinen, deren Spannung beständig ansteigt und es schwer macht, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Trotz ihrer Jugend schafft sie auch in diesem Buch den Leser mit ihrem angenehmen Schreibstil und ihrer Erzählkunst zu fesseln. Das Buch liest sich von Anfang an leicht und flüssig und die Geschichte baut immer mehr Spannung auf. Überraschend auftretende Wendungen geben der ungewöhnlichen Geschichte eine besondere Würze und sorgen für ein abwechslungsreiches Lesevergnügen. Schwarz weiß Malerei ist der Autorin fremd! Ihre Figuren beschreibt sie mit der nötigen Ausführlichkeit und lässt den Leser auch an ihrem Seelenleben und ihrer Gefühlswelt teilhaben, wodurch die Stimmungen der einzelnen Szenen fast greifbar werden und die Handlung wie ein Film vor dem inneren Auge abläuft! Ein weiterer Pluspunkt der Geschichte ist, dass sie im heutigen Dresden spielt, wobei die Autorin zahlreiche markante Gegenden dieser deutschen Stadt so ausführlich beschreibt, dass sich selbst nicht Einheimische dort zu Hause fühlen. Leider ist das gut gelungene Cover etwas zu dunkel gedruckt. Dies ist jedoch der einzige Minuspunkt dieses Buches. Fazit: Eine faszinierende und völlig neuartige Geschichte über die Wesen der Nacht und des Lichtes, die den Leser von Anfang an begeistert und bis zum fulminanten Ende nicht mehr loslässt. Unbedingt lesenswert!
Wieder einmal zeigt diese junge Autorin, wieviel Potenzial in ihr steckt und man darf auf weitere faszinierende Geschichten dieser vielseitigen und talentierten Schreiberin gespannt sein!

© Michael Kerawalla, 12. Februar 2012

Liebe Grüsse

Mike
Benutzeravatar
Haydak
Kristallfeder
 
Beiträge: 176
Registriert: 02.2011
Wohnort: Waiblingen
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Autoren mit R"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron