Roberts, Aileen P. - Der Feenturm

Roberts, Aileen P. - Der Feenturm

Beitragvon Sandra » 22. Mär 2013, 20:44

Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hielt, befürchtete ich, ehrlich gesagt, einen hundertsten Abklatsch von Diana Gabaldons „Feuer und Stein“.

Da mir der Stil der Autorin aber sehr gefällt, blätterte ich kurz durch, blieb an einige Stellen hängen und begann dann doch, das Buch zu lesen.

Bei der ersten Seite stolperte ich etwas und brauchte einige Zeilen, um wieder in den Stil hineinzukommen (ich habe in den letzten Monaten kaum etwas von deutschen Autoren gelesen, weswegen mir es wahrscheinlich etwas schwer fiel). Doch schon ab Seite zwei glitt die Geschichte dahin.


Die beiden Mädchen Dana und Marita machen sich gemeinsam zu einer Rucksacktour nach Schottland auf. Ihre Wesen sind grundverschieden und dennoch, oder gerade deswegen, schaffen sie es, so gute Freunde zu sein.
Auf ihrer Reise lernen sie die Jungs Marc und Alec kennen.
Während sich Marita kurzerhand in eine Liebelei mit Alec beginnt, hält Dana Marc auf Distanz.
Und dann ist da noch dieser geheimnisvolle Turm, von dem sich Dana wie magisch angezogen fühlt.
Noch weiß sie nicht, dass dieser Turm eine Pforte in eine längst vergangene Epoche ist.


Die Geschichte ist hervorragend recherchiert, man spürt das Herzblut der Autorin, das sie in dieses Buch gesteckt hat. Die manchmal etwas ausschweifenden Erklärungen der Landschaft oder alltäglicher Dinge haben mich nicht im Geringsten gestört. Ganz im Gegenteil: Dadurch fühlte ich mich in die Zeit der Kelten zurückversetzt.
Besonders gefallen hat mir auch, dass Aileen P. Roberts immer wieder gälische Wörter eingebaut hat, deren Bedeutung man aus dem Kontext heraus erkennen konnte.
Die Protagonisten haben ihre Ecken und Kanten, wie im wirklichen Leben; ihre Handlungen sind nachvollziehbar.
Trotzdem ist die Geschichte nicht platt und vorhersehbar. Einige überraschende Wendungen haben mich zum Staunen gebracht.

Ich war wirklich traurig, als die Geschichte zu Ende war.


„Der Feenturm“ ist mit Sicherheit nicht das letzte Buch, das ich von dieser tollen Autorin gelesen habe.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandra
Kristallfeder
 
Beiträge: 570
Registriert: 02.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "Autoren mit R"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron