Autor - Hobby, Beruf, Fluch?

Autor - Hobby, Beruf, Fluch?

Beitragvon Stefan Jahnke » 30. Mai 2013, 20:26

Liebe Gemeinde!

Was ist ein Autor, wie geht er mit dem um, was man von ihm erwartet, wo ordnet ihn der Leser ein, wo der Verlag?
Ist eine Profession, wie das Autorendasein, im Zweitjob, als Hobby machbar?
Wie geht man mit weißem Papier, einer noch nicht fertigen Idee und Termindruck um?

Diese Fragen und noch viele mehr fallen mir ein, wenn ich darüber nachdenke, ob Autor sein, nun ein Hobby, ein Beruf oder ein Fluch ist.
Ich bin gespannt, wie andere dies sehen.

Willkommen sind alle Meinungen... auch die, die der Meinungsvertreter vielleicht als... schwierig einstufen würde.

Viele Grüße aus Dresden
vom Stefan
________________________________________________
Ihr sucht Zech? Hier findet Ihr mehr von seinem Erfinder!
- www.stefan-jahnke.de - info@stefan-jahnke.de -
Benutzeravatar
Stefan Jahnke
Kristallfeder
 
Beiträge: 633
Registriert: 02.2011
Wohnort: Dresden+Radebeul / Sachsen
Geschlecht: männlich

Re: Autor - Hobby, Beruf, Fluch?

Beitragvon Sandra » 31. Mai 2013, 21:08

Autor sein ist Berufung. Zumindest für mich.
Als Hobby würde ich es nicht ansehen, denn bei einem Hobby mache ich mal Pause. Als Zweitjob lohnt es sich bei mir im Moment noch nicht. Vielleicht ändert sich das irgendwann ja? Dann kann ich meine Berufung zum Beruf machen.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandra
Kristallfeder
 
Beiträge: 570
Registriert: 02.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: weiblich

Re: Autor - Hobby, Beruf, Fluch?

Beitragvon Lutz Rocktäschel » 2. Jun 2013, 17:41

Um den Titel etwas aufzupeppen würde ich sagen: ein Berufswunsch als Hobby mit Segen und Fluch der Berufung! :D

:lutz: L.R.
Benutzeravatar
Lutz Rocktäschel
Kristallfeder
 
Beiträge: 329
Registriert: 03.2011
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Eure Meinung ist gefragt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron