1. Mitteldeutsche Buchmesse Pößneck, 1. – 3. Juni 2012

1. Mitteldeutsche Buchmesse Pößneck, 1. – 3. Juni 2012

Beitragvon Stefan Jahnke » 8. Jun 2012, 10:41

Start der offenen Aktion ‚Raumgreifendes Lesen‘ des Autorennetzwerks Kristallfeder

Irgendwann im März kam die Einladung. In Pößneck soll es, etwa in der Mitte zwischen den beiden großen deutschen Buchmessen in Leipzig und Frankfurt, eine Mitteldeutsche Buchmesse geben. Der Verein ‚Pößneck attraktiver e.V.‘ initiierte diese Idee schon vor rund zwei Jahren. Sogar eine Saga gab es zum Projekt. Riccardo Thomas, der Projektleiter, wollte schon immer einmal zur Leipziger Buchmesse, schaffte es jedoch bisher terminlich leider nie. Und wenn er nicht zur Messe kommt, muss diese eben zu ihm kommen.

Gesagt, getan… Sponsoren waren gefunden, einen Veranstaltungsort bot die ausgebaute Shedhalle mitten in Pößneck und Interesse in Ort und Umgebung war vorhanden.
Die Veranstalter kalkulierten scharf. Nicht allein die großen, überall bekannten Verlage und Autoren sollten kommen, sondern eben gerade die kleineren. Dabei gab es keine Beschränkung auf Mitteldeutschland, sondern eher darauf, wer Lust, Spaß und gute Laune, Lesestoff und interessante Aktionen im Gepäck haben würde. Man rechnete mit maximal 50 Anmeldungen

So erreichte auch einige Mitglieder des Autorennetzwerks Kristallfeder eine entsprechende Einladung und aufgrund guter Erfahrung mit spontanen Leseentscheidungen auf der Leipziger Buchmesse im März 2012 fiel die Entscheidung schnell:
Das Autorennetzwerk Kristallfeder wird einen Stand buchen und sich vor Ort vorstellen.
Die drei Netzwerker Lutz Rocktäschel, Stefan Jahnke und Thorsten Nagel wollten den Stand betreuen und so gab es schon wenige Tage nach der Einladung die rechtskräftige Anmeldung.

Riccardo Thomas organisierte alles perfekt. Für einen schönen Ort in der Shedhalle wurde gesorgt, Unterkunft im modernen Lehrlingswohnheim gleich neben der Halle besorgt, Frühstück, Afterbookparty und Autorenbrunch organisiert und den Angemeldeten das Gefühl vermittelt, es werden spannende und tolle Tage.

Bild
Messeplakat des Veranstalters

Natürlich begannen nun auch die Vorbereitungen für unseren Messestand.
Wir wollten uns präsentieren, etwas Besonderes sein.
Lutz hatte die Idee, eine einzigartige Aktion ins Leben zu rufen.

Raumgreifendes Lesen. - http://www.raumgreifendes-lesen.de -

Autoren aus dem gesamten EU-Gebiet werden aufgefordert, ihre Leseerfahrungen auf Video, Bild oder in Texte zu packen und auf der extra dafür freigeschalteten Webseite ‚www.raumgreifendes-lesen.de‘ hochzuladen, um anderen jungen Autoren Mut auf dem Wege in den Buchmarkt zu machen und Leser anzusprechen.

Sandra Rehschuh, Lutz Rocktäschel und Stefan Jahnke trafen sich dazu zu einem Arbeitstreffen auf Burg Aschteich in Aschfeld und besprachen die notwendigen Schritte, wie z.B. die Gestaltung eines Roll-ups zur neuen Aktion und verschiedener Anstecker mit unserem Netzwerklogo.

Bild
Treffen der Initiatoren des Kristallfederstandes

Im Geheimen entstanden bei Stefan Jahnke noch Flyer zum Netzwerk und zur Aktion und kleine Lesungsplakate, Mike Kerawalla schickte Flyer zu seinem neuen Buch, Sandra Rehschuh stellte Bücher, Leseproben und Ausmalbögen zur Verfügung und aus allen bisherigen Aktionen erstellte Stefan Jahnke eine Multimediapräsentation an der alle Kristallfedern fleißig mitarbeiteten. Videoschnipsel mit Grüßen der Autoren und einiger Partner, Leseproben, Fotos, Trailer trafen ein. Scheiterte die Übertragung übers Web, wurden auch USB-Sticks und CD’s/DVD’s hin und her geschickt. Großes Lob und vielen Dank an alle, die mitmachten!!!

Bild
Rollup - Entwurf: Sandra Rehschuh

Sigrun Holstein, Sandra Rehschuh und Mike Kerawalla nahmen Lesungen auf Video auf, die dann zu bestimmten Zeiten am Stand laufen sollten. Zusätzlich planten die Kristallfedern drei Lesungen im Foyer der Messehalle in Pößneck.

Bild
Unsere Lesungen auf der MDB - Endversion

Schließlich fiel am 31. Mai 2012 die Klappe und alles schien vorbereitet. Die Webseite der Mitteldeutschen Buchmesse verkündete einen Ausstellerrekord. Statt nur 50 Aussteller werden über 70 ihre Stände aufschlagen. Einige Verlage und Autoren mussten gar abgelehnt werden. Super… und gleichzeitig eine Vorabgarantie, dass der Veranstalter sicher schon Lust für eine mögliche Wiederholung der Messe bekommt.

Lutz Rocktäschel reiste, bedingt durch Kundentermine in Sachsen und Thüringen, schon am 1. Juni 2012 in Pößneck an und nahm stellvertretend für die Kristallfedern an der Eröffnungsveranstaltung teil. Thorsten Nagel musste leider kurzfristig krankheitsbedingt absagen und so kam am 2. Juni nur Stefan Jahnke hinzu, der sich bereit erklärte, Thorstens Lesezeit mit zu übernehmen, um die Netzwerkvorstellung zu komplettieren.

Die Eröffnung am 1.6. in der Bilke am Klosterplatz in Pößneck war interessant und sehr reichhaltig bestückt… mit entsprechender Ansprache, ausreichend Verpflegung und Sekt. Einige Teilnehmer benötigten darum am Samstagvormittag eine Weile, um fit in den Messealltag einzusteigen.

Bild
Eröffnungsrede in der Bilke

Nach einem reichhaltigen Frühstück im Foyer des Lehrlingswohnheims gingen Lutz und Stefan an den Aufbau des Standes. Auch hier zeigte sich die professionelle und liebevolle Organisation der Veranstalter und Betreuer. Hostessen und Veranstalter standen für Fragen jederzeit zur Verfügung, Versorgungsstände vermittelten das Gefühl, auch Hunger und Durst zu überstehen.

Zwei Roll-ups mit Beleuchtung, Beamer auf Stativ, Notebook, Präsentationsständer, Bücher, Flyer, Leseproben, Buttons usw. waren aufzubauen und auszulegen… erste Bekanntschaften mit umliegenden Standnachbarn aus Lippe, Dresden, Radebeul wurden geschlossen… und schon kamen die ersten Gäste.

Bild
Unser Stand, gerade aufgebaut und eingerichtet

Der Internet-Antiquar Helmer Pardun aus Radebeul (http://www.riaq.de) hatte seinen Stand unweit von unserem aufgebaut und ärgerte sich, weil er die Lampen zur Standausleuchtung zuhause vergaß. Aber Kristallfedern helfen gern. Zumal sein neues Antiquariat in Radebeul nur wenige Meter vom Weinberg Stefans Familie entfernt liegt. So leuchteten nun zwei Stefan-Lampen an Helmers Stand.

Bild
Hilfe in der Not - Helmer Parduns Stand mit Stefans Lampen

Auch wenn die Pößnecker Messe noch nicht mit Leipzig zu vergleichen ist, riss der Besucherstrom an diesem Samstag nie ab. Interessierte Leser hörten die vielen Informationen rund ums Netzwerk und die einzelnen Titel, sahen sich die Multimediashow an, lauschten Lutz Rocktäschels Lesung zur Vuvuzela im Foyer und den Lesungen von Mike und Sigrun am Stand.

Irgendwann gegen 14:00 Uhr, als doch einmal etwas Ruhe einkehrte, gönnten wir uns eine Thüringer Rostbratwurst und ein leckeres Rosen-Bier direkt aus Pößneck. Dann ging es gleich weiter… mit lockeren Gesprächen mit Besuchern und Verlegern, Autoren und Veranstaltern.

Bild
Lutz im Lesefieber der Vuvuzela

Am Nachmittag verirrte sich das Messefernsehen zu uns… nein, gezielt sprachen uns Reporter und Kameramann an, wollten etwas zu unserer neuen, inzwischen auf der ganzen Messe bekannten Aktion ‚Raumgreifendes Lesen‘ wissen und Lutz stellte sich gleich Kamera und Fragen. Denn einen besseren Start unserer Aktion konnten wir uns kaum vorstellen.
Es dauerte gefühlt gar nicht lange und schon war es 18:00 Uhr, Messeschluss.

Bild
Offizieller Start der Aktion 'Raumgreifendes Lesen'

Stand abschließen, ins Lehrlingswohnheim, in dem die beiden verantwortlichen Damen ehrenamtlich für das Einchecken der neu Angereisten sorgten.
Tolle Zimmer mit TV, Dusche, Ruhe, genügend Platz in Schränken, also TOP-Ausstattung… und das zum extrem kleinen Preis.

Doch der Tag war noch lange nicht zu Ende.
Für 19:00 Uhr wartete der Start der Afterbookparty, wieder in der Bilke.
Gleich am Eingang gab es wieder Thüringer Roster oder Rostbrätel. Oben im Saal wurde zum kleinen Preis für ausreichend Getränke gesorgt, Blueline und TonArt Saalfeld sorgten für die musikalische Unterhaltung… und die war natürlich an den langen Tischen gleich zwischen Ausstellern, Autoren und Besuchern zusätzlich gegeben. Nach anfänglicher Ruhe ging es gegen 21:00 Uhr mit wildem Tanzen los und so wurden die wenigen Probleme mit der Bierzapfanlage geschickt überspielt… also auch dies ein perfekter Abend.
Eine wichtige Veranstalterinfo wurde auch noch ausgegeben. 670 Besucher kamen am Samstag.

Bild
TonArt aus Saalfeld auf der Afterbookparty

Und immer wieder geht die Sonne auf… so auch am 3. Juni.
8:30 Uhr wurden alle Aussteller, Autoren und interessierte Leser zum Autorenbrunch in den Vortragssaal des Lehrlingswohnheims geladen. Ein riesiges Buffet mit warmem und kaltem Anteil, Getränken und verschiedenen Köstlichkeiten lud ein und machte satt für einen guten neuen Messetag. Dass die Küchenfeen mit dem Kaffeekochen nicht ganz nachkamen, war nicht schlimm. Denn irgendwann hatte jeder seine benötigte Menge Koffein im Blut.

Bild
Alf-H. Borchardt, vom Verein ‚Pößneck attraktiver e.V.‘ eröffnet den Messe-Brunch

Der Vortrag eines Unternehmensberaters aus dem Westteil Deutschlands zur Vermarktung von eBooks und deren Hintergründen kam nicht so gut an, da der Vortragende nicht richtig vorbereitet wirkte und mit seiner etwas überheblich wirkenden Art keine Sympathien bei den Brunch-Teilnehmern finden konnte. Doch er regte dafür die Gespräche über ihn und sein Thema nach dem Brunch auf der Messe an. Denn die ging schon 10:30 Uhr nach dem Auschecken aus dem Wohnheim weiter.

Bild
Eingang zur Shedhalle - (c) Mein Anzeiger

Manchmal ist der zweite Tag der Schlechteste… bei Veranstaltungen, Messen.
In Pößneck? Fehlanzeige!
Zum Glück waren Lutz und Stefan schon gegen 10:00 Uhr am Messestand, denn obwohl die Messe offiziell erst 10:30 Uhr an diesem Tag öffnete, stauten sich schon gut 15 Minuten eher erste Besucher in den Gängen. Langsam setzte Leipziger Buchmessefeeling ein. Und wieder war es unser Kristallfederstand, der fleißig umlagert wurde. Wir saßen kaum auf den Stühlen, standen meist vor dem Stand, unterhielten uns erst mit einem Leser, hatten dann gleich eine riesige Menschentraube um uns und verkauften Bücher.

Bild
Jetzt wird es fast wie in Leipzig!

Durch Lutz‘ einzigartige Art, die Stefan versuchte, gut zu ergänzen, kamen doch glatt einige Anfragen. Helmer Pardun wollte gleich mit uns einen Verein zur Autorenförderung gründen, unsere Nachbarn vom Tilia-Buchvertrieb aus dem Lippischen luden uns ein, auf ihrer geplanten Messe in Westfalen dabei zu sein, Lektoren kamen auf uns zu, wollten eine Zusammenarbeit, andere Verleger schauten interessiert in unsere Bücher und tauschten auch mal eines mit uns.

Gegen Nachmittag, als wir uns nach zwei Stefan-Lesungen aus ‚Hellassurvival‘ und ‚Qualquell‘ etwas erholten, gab es diesmal Thüringer Rostbrätl und ein Bier, aber auch starken Regen über Pößneck, der die Menschentrauben in der Halle hielt, zum Kauf animierte und eine Runde nach der anderen drehen ließ. Dabei kam Sandras Lesung am Stand über den Beamer gut an.

Bild
Alle Lesungen starteten mit Anmoderation durch das Messeteam - Stefan, Hellassurvival

Gegen 17:00 Uhr setzte die erste Abbautätigkeit an einigen Ständen ein. Lutz hielt Stefan zurück. Er meinte, der letzte Kunde kommt genau 18:00 Uhr. Und er wird kaufen.
So war es auch.

Bild
Die Messe war SUPER!!!

Nach noch einigen weiteren guten Gesprächen und Verkäufen packten auch wir ein. Zum Glück ließ der Regen nun nach und hörte ganz auf, als wir zum Auto mussten. Dankeschön, Petrus.

Die letzten Adressen wurden getauscht, der Wille bekundet, 2014 bei der 2. Mitteldeutschen Buchmesse wieder dabei sein zu wollen, und natürlich voneinander verabschiedet.
Kaum ein Veranstalter und Aussteller gab dem anderen nicht die Hand. Ein Gefühl einer großen Familie war entstanden. Einzigartig. Davon werden wir noch Wochen zehren können.
Schließlich stehen die Zahlen fest. Über 2.300 Besucher kamen zur Messe. Für ein erstes Mal ein erstaunliches, tolles Ergebnis.

Inzwischen erreichen uns Nachrichten aus verschiedensten Ecken Deutschlands. Die Absender (Verleger, Autoren, Veranstalter, Besucher) fanden unseren Auftritt gut, wollen sich an unserer Aktion ‚Raumgreifendes Lesen‘ beteiligen, freuen sich auf ein Wiedersehen, spätestens 2014 in Pößneck, vielleicht auch eher in Leipzig oder auf einer anderen Messe.

Für die Kristallfedern war dies der erste große Auftritt… und wir brauchten uns nicht hinter professionellen, wenn auch kleinen Verlagen zu verstecken, zeigten mit einer recht lockeren Art, wie man es auch machen kann, um interessant zu wirken.

Bild
Wir kommen wieder!

Also dann… auf Wiedersehen, Pößneck, 2014… wir freuen uns schon darauf!

Viele Grüße an alle... und vielen Dank für die Fotos an Helmer, Lutz, mich selbst und 'mein Anzeiger'.
Das Copyright liegt natürlich beim jeweiligen Urheber.

(C) zum Text 2012: Stefan Jahnke, Dresden und Radebeul (Lektorat: Lutz Rocktäschel, Berlin)
________________________________________________
Ihr sucht Zech? Hier findet Ihr mehr von seinem Erfinder!
- www.stefan-jahnke.de - info@stefan-jahnke.de -
Benutzeravatar
Stefan Jahnke
Kristallfeder
 
Beiträge: 633
Registriert: 02.2011
Wohnort: Dresden+Radebeul / Sachsen
Geschlecht: männlich

Re: 1. Mitteldeutsche Buchmesse Pößneck, 1. – 3. Juni 2012

Beitragvon Elfe » 8. Jun 2012, 20:04

Ach, da wäre man gerne mit dabei gewesen! Vielleicht ja 2014 ...
Ganz liebe Grüße
Sigrun


Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich! Indianisches Sprichwort
Benutzeravatar
Elfe
Kristallfeder
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2012
Wohnort: Kühlenthal
Geschlecht: weiblich

Vielen Dank ...

Beitragvon Haydak » 8. Jun 2012, 21:52

für diese tolle Dokumentation und dass Ihr das Alles möglich gemacht habt! Dann hoffe ich, dass unser Bekanntheitsgrad bald steigen wird. Das hörte sich alles recht positiv an und wird hoffentlich noch besser! Zumindest hat nun auch schon einmal die Presse von uns Wind bekommen. Hoffen wir auf etwas Unterstützung von dieser Seite, die leider meist nur selten gegeben wird. Ich wünsche uns auf jeden Fall bald viel mehr Bekannheit und nützliche Kontakte, die sich vielleicht eines Tages auch finanziell niederschlägt. Danke an Euch Alle, Ihr seid toll!

Liebe Grüsse

Mike
Benutzeravatar
Haydak
Kristallfeder
 
Beiträge: 176
Registriert: 02.2011
Wohnort: Waiblingen
Geschlecht: männlich

Re: 1. Mitteldeutsche Buchmesse Pößneck, 1. – 3. Juni 2012

Beitragvon Sandra » 11. Jun 2012, 08:46

Ein ganz toller Bericht! Vielen lieben Dank euch beiden - natürlich auch, dass ihr es möglich gemacht habt, uns auf der Messe mit "auftreten" zu lassen.
Ich bereue es schon jetzt, dass ich nciht dabei sein konnte. Aber 2014 ... Das lasse ich mir nicht nehmen!
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandra
Kristallfeder
 
Beiträge: 570
Registriert: 02.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Treffen und andere Events"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron